Menu

FAQs – Häufig gestellte Fragen über Leitungssucher

Wie funktioniert der Leitungssucher genau?

Ein Leitungssucher bewertet die Beschaffenheit von Materialien, die sich zum Beispiel in einer Mauer befinden. Bevor man ein Loch in die Wand bohrt, kann man auf diese Weise sicherstellen, dass man keine Stromleitung oder Rohr versehentlich beschädigt. Der Leitungssucher erzeugt dafür in der Regel ein Magnetfeld oder kann die Leitungen mittels Antenne erkennen. Weitere Varianten sind die Ausstattung des Geräts mit einer Radarpeilung oder die Verwendung von elektrischen Feldern. Mit dem Leitungssucher kann so die Wand oder die Decke nach möglichen Leitungen abgescannt werden. Die Information wird meist über ein LCD-Display wiedergegeben.

Welche Materialien kann ein Leitungssucher finden bzw. orten?

Die meisten Leitungsscanner können elektrische Leitungen aufspüren und auch eisenhaltige bzw. nicht eisenhaltige Materialien erkennen. Ebenso wird Holz oft von diesen Geräten als solches erkannt. Trotzdem kann es hier große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen geben. Wir raten Ihnen daher die Produktangaben vor dem Kauf genau zu lesen. Machen Sie sich auch darüber Gedanken, welche Ansprüche Sie an den Leitungssucher stellen werden.

Kann ein Leitungssucher auch Wasserohre finden?

Der Leitungssucher ist zwar ursprünglich dafür entwickelt worden, um elektrische Leitungen finden zu können, doch moderne Geräte können in der Regel auch Wasserrohre finden. Sofern die Leitungen aus einem Metall gefertigt sind, wird die Beschaffenheit von dem Leitungssucher auch registriert.

Wann sollte man sich einen Leitungssucher zulegen?

Für einen Hobbyhandwerker, der immer wieder Bohrarbeiten im Eigenheim durchführt, empfiehlt sich die Anschaffung eines Leitungssuchers. Mit diesem Gerät können Sie sicher gehen, dass Sie bei Ihren Arbeiten keine Leitungen beschädigen. Das kann Ihnen viel Zeit, Nerven und auch Geld für die Reparaturarbeiten ersparen. Auch von professionellen Handwerkern wird ein qualitativ hochwertiger Leitungssucher meist im Werkzeugkoffer mitgeführt.

Welche Hersteller sind bei Leitungssuchern zu empfehlen?

Namhafte Hersteller von Leitungssuchern sind zum Beispiel Bosch und Zircon. Auch Incotex schneidet mit vielen Produkten bei Bewertungen sehr gut ab. Prinzipiell sollten Sie sich neben der Herstellermarke auch unbedingt über das ausgesuchte Modell informieren. Lesen Sie möglichst viele Kundenrezensionen im Internet, bevor Sie sich letztendlich zum Kauf eines Produktes entscheiden.

Gibt es starke Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Leitungssuchern?

Qualitätsunterschiede gibt es bei allen technischen Produkten. Die verwendeten Materialien und vor allem die Verarbeitung vom Gehäuse sind ein gutes äußerliches Merkmal für Qualität des Leitungssuchers. Auch in der Funktion kann es hier große Differenzen geben. Gute und auch teurere Geräte können neben elektrischen Leitungen noch andere Materialien in der Wand erkennen und Ihnen melden. Die Erkennungstiefe ist ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal, das sich zwischen den einzelnen Produkten stark unterscheiden kann. Die Kalibrierung des Leitungssuchers geschieht bei besseren Modellen automatisch, was ein großer Vorteil bei der Arbeit sein kann.

Was sollte ein guter Leitungssucher für Funktionen haben?

Optimaler Weise sollte ein Leitungssucher sich selbst kalibrieren können und über verschiedene Suchfunktionen verfügen. Wenn möglich sollte ein guter Leitungssucher auch mit einer Deep-Scan Funktion ausgestattet sein. Außerdem sind gute Anzeigemöglichkeiten eine bevorzugte Ausstattung für Leitungssucher. Wird eine elektrische Leitung oder ein Wasserrohr gefunden, dann sollte das auf dem Display klar ersichtlich sein und unter Umständen sogar mit einem Signalton noch deutlicher erkennbar gemacht werden.